⑤ Scouting

⑤ Scouting

Scouting von potenziell geeigneten Dienstleistern, die im optimierten Setup Berücksichtigung finden könnten und Abklärung des Interesses vor Versand der Ausschreibung.

Ausschreibungen über Online-Portale, die häufig anonym erfolgen, einen Auktions-Charakter aufweisen und zu denen i.d.R. eine große Anzahl an Dienstleistern eingeladen werden (von denen aber bei weitem nicht alle teilnehmen wollen), liefern häufig nicht den gewünschten Erfolg. Erfahrungen zeigen, dass die Vorab-Selektion, die Direktansprache und die persönliche Betreuung der Ausschreibungsteilnehmer nicht nur eine bessere Rücklaufquote verspricht, sondern durch ein besseres gegenseitiges Verständnis für die Bedürfnisse und Anforderungen der jeweils anderen Seite am Ende auch passendere Konditionen vereinbart werden können und einer tiefere und längerfristige Partnerschaft entsteht.

Selbstverständlich kenne ich viele Dienstleister und deren Produktportfolios sowie deren vermeintliche Stärken und Schwächen. Dennoch nehme ich mir in jedem Projekt immer wieder wieder aufs Neue die Zeit und recherchiere projekt- und anforderungsspezifisch im Markt. Am Ende dieses Schrittes erstelle ich eine sog. Longlist mit denjenigen Dienstleistern, die ich als potenzielle Ausschreibungsteilnehmer ansehe. Aus dieser Liste geht dann durch Akzeptanz, Ergänzung bzw. Selektion des Kunden die sog. Shortlist hervor, denn eines ist klar:

Da ich als neutraler Berater auftrete und keinerlei Provisionen von Dienstleistern erhalte, liegt die finale Entscheidung, welche Dienstleister zur Teilnahme am Tenderprozess (vgl. ⑥ Ausschreibung) eingeladen wird und welcher nicht, ausschließlich bei meinen Kunden.

zurück zur Übersicht "Optimierungsprojekt" 


Datenschutz   ▷ Impressum   ▷ Kontakt
Ⓒ 2019  Marco Breede · Diplom-Kaufmann (FH) · Beratender Betriebswirt · Logistik + Transport